stucco-pompeji-wandgestaltungDie italienische Stadt Pompeji ging im Jahr 79 n.Chr. bei einem Ausbruch des Vesuvs unter. Viele der Wandfresken wurden dabei jedoch konserviert – in der Kunstgeschichte zählen sie heute zu den beeindruckendsten Denkmälern der Antike.

In der Wandgestaltung greift man deren Erscheinungsbild zunehmend als Vorbild auf: Unter Stucco Pompeji versteht man eine Putzart, die sich in unterschiedlichen Techniken verarbeiten lässt; ihnen allen gemeinsam ist ein edles, antikisierendes Flair.

Putzarten und ihre Bestandteile

Stucco Pompeji besteht fast ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen. Neben mineralischen Bestandteilen kommen auch organische Substanzen wie z.B. Bienenwachs und Naturseife zum Einsatz. Je nach Zusammensetzung variiert die Wirkung; Lichteinfall und Blickwinkel lassen die Wand ‚lebendig‘ wirken.

Grundlage ist in der Regel ein farbiger Marmor-Puzzolanputz, man unterscheidet – je nach Zusammensetzung und Wirkung – vor allem zwischen zwei Arten:

  1. Stucco gesso besteht zu großen Teilen aus Alabaster, zusätzlich ist Vulkangestein beigemischt. Dadurch ergibt sich eine charakteristische Struktur, die aber auch glatte Oberflächen zulässt – den Gestaltungsmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt.
  2. Stucco calce weist einen hohen Kalkanteil auf. Durch pflanzliche Farbpigmente entsteht eine natürliche Wirkung, die sich besonders optimal entfaltet wenn sie glatt poliert ist. Stucco calce ist v.a. für die Wandgestaltung in Innenbereichen geeignet.

Verarbeitungstechniken

Der Putz wird zunächst nass in nass und in einer 2 bis 3 mm starken Schicht aufgetragen. Die charakteristische antike Optik entsteht bei der anschließenden Verarbeitung. Neben einer speziellen Spachteltechnik kommen dabei verschiedene Lasur-, Fresko- und Prägetechniken zum Einsatz.

Weil Stucco Pompeji zu über 99 % aus natürlichen Materialien besteht, dünsten keine chemischen Stoffe aus – sowohl aus gesundheitlicher als auch aus ökologischer Sicht sind die Produkte absolut unbedenklich.

Die zumeist warmen Erdtöne erzeugen ein angenehmes Ambiente – das Erscheinungsbild lässt sich problemlos dem jeweiligen Anwendungsbereich anpassen.

Anwendungsbereiche

stucco-pompeji-lilaAufgrund der edlen Wirkung kommt Stucco Pompeji oft in gewerblichen Bereichen zum Einsatz, besonders Restaurants und Hotels setzen auf die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.

Zunehmend findet die ansprechende Optik auch im privaten Bereich Verwendung; neben Wohnzimmer und Kamin gehört das Badezimmer zu den häufigsten Einsatzbereichen. Für Nassräume ist allerdings nicht jede Wandbeschichtung geeignet.

Rat und Hilfe vom Spezialisten

Mit Stucco Pompeji-Wandbeschichtungen lassen sich somit ganz individuelle Akzente setzen; bei der Auswahl des richtigen Effekts und vor allem bei der Verarbeitung sind jedoch unterschiedliche Faktoren zu beachten. In Eigenregie Hand anzulegen ist deshalb nur sehr bedingt empfehlenswert.

Um negative Überraschungen zu vermeiden, sollte deshalb ein Spezialist beauftragt werden: Mit fast 40 Jahren Erfahrung zählt der Malerbetrieb Fellner aus Wasserburg am Inn zu den besten Adressen, in und um Münnchen.

Vereinbaren Sie noch heute einen individuellen und unverbindlichen Beratungstermin.